So überleben Sie als Führungskraft im Remote-Work-Duschungel

Es ist wie verhext! Alles scheint erledigt: Die organisatorische Arbeitsfähigkeit der Mitarbeiter im Home Office wurde geschaffen, klare Regeln zu Arbeitsabläufen & Aufgabenerledigungen aufgestellt, Kommunikationsroutinen im Alltag etabliert – und irgendwie gibt es dennoch kein klar erkennbares Band zwischen Ihnen und Ihren Mitarbeitern, jetzt wo man sich nur noch selten persönlich austauschen kann?

Lassen Sie uns Ihr Unternehmen einfach einmal wie einen archaischen Stamm betrachten, der die Kommunikation mit den Stammesmitgliedern aufrecht erhalten muss: Intensivieren Sie Ihre Stammesrituale und holen Sie Ihre persönliche Buschtrommel heraus! Während in der Steinzeit oder zumindest vorkolonialer Zeit befreundete Stämme wichtige Nachrichten per Buschtrommel oder Rauchzeichen austauschten, müssen wir heute zu anderen, aber genauso für die Organisation überlebenswichtigen Mitteln greifen. Und das beste dabei ist:

  1. Wir können uns im Gegensatz zu den Völkern früher über große Distanzen dabei stimmlich hören und/oder sogar sehen.
  2. Wir verfügen über eine Vielzahl unterschiedlicher Arten von Buschtrommeln.
  3. Wir erhalten eine direktere & schnellere Rückmeldung unserer Stammesgenossen als früher.
  4. Und wenn wir es zulassen: gibt es eine prompte Rückmeldung nicht nur von der gesamten Sippe, sondern von jedem einzelnen Stammesmitglied.

Heute stelle ich Ihnen drei mögliche neuzeitliche Varianten vor, wie Sie als Arbeitgeber sichtbar bleiben/werden und den Anschluss an Ihren Mitarbeiterstamm nicht verlieren. 

Buschtrommel Nr. 1 – Das Telefon!

Es klingt so simpel, ist aber höchst effektiv: Greifen Sie regelmäßiger zum Telefon. Ob mit oder ohne Video spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Viel wichtiger ist: Wieviel Aufmerksamkeit benötigt Ihr einzelnes Stammmitglied, um bei der eigenen Sippe zu bleiben und nicht abtrünnig zu werden? Da ist sicherlich Ihre Intuition als Oberhäuptling gefragt, allerdings haben sich folgende Gesprächsroutinen in vielen Unternehmen etabliert:

Der Austausch mit sehr erfahrenen Mitarbeitern pendelt sich auf zwei Telefonate im Monat ein, während frisch hinzugewonnene häufig eine tägliche Routine schätzen. Dazwischen liegen die Mitarbeiter, denen die persönliche Kommunikation am Herzen liegt, aber ein Gespräch zwei bis drei Mal die Woche völlig genügt. Ob ein 5, 10 oder 15 minütiger Trommelwirbel – im Home-Office haben Sie die Möglichkeit mit Ihren Mitarbeitern viel intensiver in Kontakt zu treten, ohne dass der gesamte Stamm gleich in totale Aufruhe gerät – denn die Artgenossen bekommen es nicht zwangsläufig sofort mit. Aber machen wir uns nichts vor: Früher wie heute tauschen sich die Mitarbeiter auch weiterhin untereinander über den Kontakt zu Ihnen aus. Aus wertschätzenden und konstruktiven Telefonaten oder Videokonferenzen wird Ihnen jedoch niemand „einen Strick drehen“ – ganz im Gegenteil! Wenn Sie im Vorfeld klären, warum und wieso Sie den Kontakt auf diese Art halten möchten & eine Gleichbehandlung für die anderen Stammesmitglieder ableiten, ist dies für jeden nachvollziehbar. So schaffen Sie einen echten Vorteil für sich und Ihren Stamm durch das Home-Office!

Buschtrommel Nr. 2 – Das große Sippentreffen: Die virtuelle Betriebsversammlung!

Wer liebt es nicht? Endlich mal seinen gesamten Stamm wiederzutreffen! Nach wochen- und monatelangen Streifzügen durch das Jagdrevier, kriegerischen Auseinandersetzungen mit anderen Stämmen, zieht es einen zurück in den eigenen Wigwam. Man hofft auf spannende, emotionale Geschichten, Nachrichten von befreundeten und feindlichen Stämmen sowie Heldentaten von einzelnen Mitgliedern. Aber auch die Bekanntmachung über Neuzuwächse oder Verluste wichtiger ehemaliger Weggefährten sind Inhalte des großen Ereignisses!

Gerade jetzt in der Herbst-/Winterzeit 2020 ist für Sie als Häuptling die Chance und Pflicht, Ihre Stammesmitglieder für sich zu gewinnen & zu informieren! Die Coronapandemie hat auch Ihren Stamm wahrscheinlich empfindlich getroffen. Einzelne Mitglieder hüten im besten Fall „nur“ krank und geschwächt das Lager. Vielleicht mussten Sie auch schon herbere Verluste hinnehmen. Der Medizinmann ist mit seinem Latein fast am Ende, wenn nicht endlich ein Wunder geschieht. Die diesjährigen Vorräte sind schmaler als sonst gefüllt und jeder möchte wissen, ob und wie der sorgsame Umgang der vorherigen Saison den Stamm über den harten Winter rettet.

Organisieren Sie eine virtuelle Betriebsversammlung und wählen Sie ein Tool, dass Ihren Anforderungen hinsichtlich Stammesgröße, Budget & eigenen Regeln genügt. Die Qual der Wahl über die richtige Buschtrommel wird sie garantiert treffen. Aber Ihre eigenen erfahrenen Spezialisten innerhalb des Stammes oder externe Stammesfreunde werden Sie mit Sicherheit im Dschungel der fast unendlichen Möglichkeiten gut beraten. Eine Übersicht unterschiedlicher Videokonferenzen bietet u.a. placetel. Hier finden Sie stark & rudimentär geschmückte Buschtrommeln wie z.B.  Cisco Webex, Skype, Microsoft Teams, Zoom, GoToMeeting und viele andere mehr.

Neben der individuellen Buschtrommel sind aber auch der Aufbau und die Inhalte Ihrer Geschichten sowie die Art der Darbietung ausschlaggebend für ein gelungenes Treffen. Eine energiegeladene sowie mutmachende Rede zu Beginn kann dabei erfahrungsgemäß die Sippe noch enger zusammenrücken lassen und die Gesamtmoral stärken. Perfektes Storytelling eben!

Zudem ist es für Sie gerade aus der virtuellen Distanz heraus enorm wichtig, sich ein Bild über die Gesamtstimmung der Belegschaft zu verschaffen. Damit die Stammesmitglieder am warmen Lagerfeuer nicht nach und nach wegnicken und -kippen oder unbemerkt entfernen, sollten Sie für gezielte Aufmerksamkeit durch Interaktionen sorgen. Auch hier ist guter Rat gefragt & die Ausführung der Buschtrommeln unterschiedlich. Um nur einige Modelle in unterschiedlicher Ausführung zu nennen, die sie fulminant bespielen können, gibt es da  Mentimeter,  Slido, VOXR, MS Forms oder Google Forms sowie ahaslides mit denen Sie Ihre Geschichte kreativ, abwechslungsreich sowie spannend gestalten können. Chatfunktionen in den Videokonferenzen ermöglichen dabei individuellere Fragen und Anmerkungen durch interessierte und neugierige Stammesmitglieder.

Buschtrommel Nr. 3 – Der Clan am Buschfeuer

Sie suchen den Rat Ihrer engsten Stammesmitglieder und wollen sich hinsichtlich einer Stammesstrategie für das kommende Jahr am Buschfeuer beraten?  Dann fachen Sie das Kaminfeuer im Hintergrund Ihres Bildschirmes an. Entkorken Sie gemeinsam ein gute Flasche Wein, die sie zuvor per Reiter an Ihre direkten Vertrauten gesendet haben & schmieden Sie Ihren großen gemeinsamen Erfolgsplan!

Ihre Truppe verweilt am Abend nicht im Nachtlager? Dann schwenken Sie um! Ein zuvor per Bote übermitteltes Päckchen an die Stammesmitglieder mit ausgewählten Kostbarkeiten holt alle auf die virtuelle Picknickdecke zu einer passenderen Tageszeit. Gemeinsames Essen & Trinken verbindet, hält Leib & Seele zusammen – auch über Distanzen. Und es lässt sich dabei ausgezeichnet fachsimpeln.

Fazit: Es gibt innovative Wege der Führung, die gleichzeitig Spaß machen und einbeziehen.

Falsch wäre es gerade jetzt, die Chancen der Vielzahl von vorhandenen Kommunikationskanälen ersatzlos brachliegen zu lassen! Werden Sie flexibel, kreativ & authentisch in Bezug auf die Wahl Ihrer Mittel & Möglichkeiten. Als Trost für uns alle gilt: Die persönlichen Gespräche vis-à-vis kommen garantiert wieder – es gilt gerade, die Zeit mit den vorhandenen Möglichkeiten bestmöglich zu überbrücken. Vielleicht zeigt sich aber das eine oder andere auch als Chance für die Zukunft. Wenn sich ein gemeinsamer Termin für eine Zusammenkunft einfach nicht finden lassen will. Weil der Clan oder einzelne Stammesmitglieder in alle Winde verstreut sind.

Fakt ist aber eines: Es bewährt sich der Spruch „Sie können nicht nicht kommunizieren!“. Unterlassen Sie jegliche Art von Kommunikation, signalisieren Sie Ihrem Stamm Gleichgültig- oder sogar Hilflosigkeit. Und das wird garantiert auch nach außen weitergetragen! Wundern Sie sich dann später bitte nicht über eine feindliche Übernahme oder eine hohe Fluktuation Ihrer engsten Vertrauten sowie sonstiger Stammesmitglieder.  

Ihre Arbeitgebermarke strahlt IMMER von innen nach außen. Beginnen Sie, auf den richtigen Kanälen mit den richtigen Buschtrommeln & zur richtigen Zeit zu kommunizieren!

Gern unterstützen wir Sie im Dschungel Ihrer individuellen Kommunikationskanäle – übrigens persönlich & remote! Es trommelt herzlich & mit Engagement, Ihre Susanne Macaluso von der Arbeitgeber-Manufaktur.